Handballherz –  Alle für Einen

Bei Sportveranstaltungen registrieren wir immer wieder Herz-Kreislauf-Stillstände bei Teilnehmenden oder Zuschauenden. In solchen Situationen übernehmen Laien oft Wiederbelebungsmaßnahmen, da ausgebildete Notfallteams häufig fehlen, besonders im Amateur-Sport.

Im Vergleich zu skandinavischen Ländern, ist die Laienreanimationsrate in Deutschland bei außerklinischen Kreislaufstillständen verbesserungswürdig.

Um die Ersthelferrate zu steigern, hat u.a. der Deutsche Fußballbund erfolgreich das Projekt „Lebensretter sein“ gemeinsam mit der Deutschen Herzstiftung umgesetzt. Auch wir haben erfolgreich Schulungen im Rahmen dieses Projektes durchgeführt.

Unsere Praxis hat bereits mehrere Handball-Vereine in Schleswig-Holstein erfolgreich in Laienreanimation geschult. Ziel ist die Verbesserung der Laienreanimationsquote im Breitensport, insbesondere im Handballsport. Die Schulungen können zudem als teambildende Maßnahme angesehen werden.

Die Kampagne „𝗛𝗮𝗻𝗱𝗯𝗮𝗹𝗹𝗵𝗲𝗿𝘇-𝗔𝗟𝗟𝗘 𝗙𝗨̈𝗥 𝗘𝗜𝗡𝗘𝗡“ wird von der Praxis sportmed-kiel ehrenamtlich durchgeführt. Unterstützt werden wir dabei vom 𝗧𝗛𝗪 𝗞𝗶𝗲𝗹 und dem Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein, 𝗛𝗲𝗿𝗿𝗻 𝗗𝗮𝗻𝗶𝗲𝗹 𝗚𝘂̈𝗻𝘁𝗵𝗲𝗿, der die Schirmherrschaft übernommen hat.


Wenn auch ihr kostenlos geschult werden möchtet, meldet euch bei sportmed-kiel. Die Schulungen können auch in eurer Sporthalle am Abend zu den Trainingszeiten erfolgen!
Zusätzlich zum Schulungsziel möchten wir mit Sponsoren AEDs für Heimspielstätten stiften. Gerne erläutern wir das Vorgehen auch in einem ersten vorab Gespräch.
Meldet euch rechtzeitig an, da gerade die Termine in der Saisonvorbereitung heiß begehrt sind.

Handballherz-Alle-für-Einen -Dr-Morschheuser-kiel
Handball Herz - Alle Für Einen

Sie haben Interesse an einer kostenfreien Basic-Life-Support Schulung? 
Dann senden Sie uns gern eine E-Mail an:

Handballherz-Alle-für-Einen -Dr-Morschheuser-kiel